Schwere Zeiten für Kader von Agroscope

Die aktuelle Organisation der landwirtschaftlichen Forschungsanstalt Agroscope besteht erst seit dem 1. Januar 2014. Am 6. April wurde bekannt gegeben, dass per 1. Januar 2017 die heutigen vier Institute und 19 Forschungsbereiche aufgehoben werden. Betroffen von dieser Reorganisation sind 24 Kaderstellen, deren Funktionen es künftig nicht mehr geben wird: 4 Institutsleiter, 1 stellvertretender Institutsleiter und 19 Bereichsleiter. Neu zu besetzen ist die Leitung von 10 neuen Einheiten, womit mindestens 14 Stellen im Kader definitiv wegfallen. Die Reorganisation hängt mit den Sparprogrammen zusammen, welche die finanzielle Situation von Agroscope deutlich verschärft haben.

Die VKB wird sich für die von der Reorganisation betroffenen Mitglieder einsetzen und darauf achten, dass für sie sozialverträgliche Lösungen gefunden werden. Wir bedauern diesen Abbau-Entscheid, der zu einem Verlust an Know-how, zu einem Leistungsabbau und zu einer Mehrbelastung verbleibender Angestellter führen wird.